Der Hochstoß (Nachlaufstoß)

Der Hochstoß wird ausgeführt, indem die Queuespitze den Spielball am oberen Rand trifft. Setzt man das Queue hierbei in der Mitte des oberen Randes an, so erzielt man den Mittelhochstoß. Wird der Ball links oder rechts hiervon getroffen, so spricht man vom Hochstoß mit Links- bzw. Rechtseffet. Durch den Hochstoß erhält der Spielball eine große Laufgeschwindigkeit. Er wird angewendet, wenn der Spielball einen weiten Weg über die Banden machen soll, oder wenn er nach der Karambolage mit Ball 2 noch soviel Kraft haben soll, um seinen Lauf nach vorne fortzusetzen. Spielt man hierbei den Ball 2 voll an, so wird der Spielball dem ersteren direkt nachlaufen. Daher wird der Stoß auch Nachlaufstoß und der durch ihn gespielte Ball Nachläufer genannt.

Bei den bis jetzt beschriebenen Stößen haben wir den Spielbau nach einer senkrecht gedachten Linie eingeteilt, um so eine Orientierung für den Stoßpunkt am Spielball zu haben.

Ähnlich wie bei den verschiedenen Stößen das Queue bestimmte Punkte am Spielball treffen soll, kann auch der angespielte Ball 2 an seiner rechten oder linken Seite vom Spielball getroffen werden. Je nach Lage des Treffpunktes unterscheiden wir nun das volle, halbvolle und viertelvolle Treffen.

Beim vollen Treffen liegt der Berührungspunkt vom Spielball und angespielten Ball in der Mitte des letzteren.

Geht man von diesem Punkt zum rechten oder linken Rand des Balles, so liegt der Berührungspunkt des halbvollen Treffens in der Mitte dieser Strecke.

Halbiert man diese gedachte Waagerechte vom Berührungspunkt des halbvollen Treffens wiederum zum rechten oder linken Rand, so erhält man den Punkt für das viertelvolle Treffen.

Hochstoß (Nachlaufstoß) - Billard lernen